Menu
Apus News

Apus News

Manage Agile Berlin 2017

Manage Agile Berlin 2017

Auf der Homepage (http://www.manage-agile.de/home.html) beschreibt sich die Manage Agile folgendermaßen:

Die Manage Agile Konferenz widmet sich dem Thema "Agile Leadership" und richtet sich an Führungskräfte in agilen Unternehmen. Die Vortragsthemen der Manage Agile gehen weit über die IT hinaus, betrachtet wird ebenso agiles Personalwesen, die Ausgestaltung agiler Projektverträge bis hin zum Aufbau agiler Organisationen. Auf der Manage Agile treffen sich die Keyplayer agiler Themen zum Erfahrungsaustausch. Die Konferenz ist somit DIE Networking Plattform moderner Unternehmens- und Projektführung.

Dieses Jahr fand die Manage Agile von 13.11.2017-15.11.2017 statt und ich durfte dabei sein, nicht als Teilnehmer sondern - und das hat mich besonders gefreut - als Vortragender mit einer Adaption des Vortrages "Tod eines MitarbeiterInnengesprächs" , den ich gemeinsam mit Gerhard bei der Agile Austria 2017 im Juni in Graz halten durfte.

Aufgrund paralleler Termine bei der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH war es mir zwar nicht möglich von Anfang an an der Konferenz teilzunehmen, bin dann aber am 2. Tag mit dem ICE von Frankfurt nach Berlin gebraust und konnte so noch einige interessante Vorträge und Diskussionen verfolgen. Aufgrund jeder Menge Respektlosigkeiten habe ich die Posiumsdiskussion zum Thema "Agile Leadership" mit dem provokativen und stark polarisierenden Niels Pflägling, Author des Buches "Komplexithoden, Clevere Wege zur (Wieder)Belebung von Unternehmen und Arbeit in Komplexität" nach wie vor in lebhafter Erinnerung. Sehr beeindruckt hingegen hat mich die Keynote "Zurück an die Arbeit - Wie aus Business-Theatern wieder echte Unternehmen werden" von Lars Vollmer, Author des gleichnamigen Buches. Seine zentrale Aussage war, dass alle Tätigkeiten und Regeln in einem Unternehmen, die nicht unmittelbar dem Kunden dienen, nur "Business-Theater" sind und uns davon abhalten wertvolle Arbeit zu leisten.

Trotz des Reisestresses und der nur relativ kurzen Teilnahme an der Konferenz, konnte ich eine Menge Eindrück und Ideen mitnehmen und habe zum Teil sehr freundliches und interessantes Feedback zu meinem Vortrag bekommen.

- Rene Pachernegg -

Digital Future Congress 2017

Digital Future Congress 2017

Spannende Einblicke in die Zukunft der IT erhielten gestern rund 200 Wirtschaftstreibende am Digital Future Congress 2017. Der Bogen der Vorträge spannte sich von Automotive über Sensorik und IT, Digitalisierung im Gesundheitssektor und –forschung bis hin zu Unternehmenskulturen, digitalem Paradigmenwandel im IT Management zu Gefahren für Industrie 4.0 durch Cyberattacken. Abgerundet durch die Worldcafe-Diskussionen und gemütlichem Ausklang am Buffet wurden interessante Ideen diskutiert und ausgetauscht.
Der große Erfolg ist für uns Anreiz und Versprechen, auch nächstes Jahr wieder mit vortrefflichen Vortragenden die Zukunft der Digitalisierung zu zeigen und damit auch mit zu gestalten.

AirContact'17

AirContact'17

Die AirContact'17 begann mit einem spannenden Einblick und einer Führung bei Böhler Aerospace in Kapfenberg. Auch wenn das Wetter seinen Tribut verlangt hat - die Stunden im Freien waren dann doch etwas kalt - war schon beeindruckend, welche Größe und welchen Einfluss österreichische Unternehmen in der internationalen Luftfahrt haben. Der erste Tag schloss mit einem Netzwerkabend, beeindruckenden Gesprächen und wunderbarem Essen. Am zweiten Tag gab es dann bei der Fachkonferenz einen tieferen Einblick, in welche Richtung sich die Luftfahrt in den nächsten 30 Jahren entwickeln könnte.

Agile Austria Conference 2018

Agile Austria Conference 2018

Die Erfolgsgeschichte geht weiter - sei ein Teil der nächsten Agile Austria Conference 2018! Als Speaker, Reviewer, Volunteer, Sponsor oder Teilnehmer.

AAC18 Banner Web

Die Berufsfeuerwehr Wien als neuer Kunde

Berufsfeuerwehr Wien

Wir sind vom Magistrat Wien (MA 14) mit der Erstellung einer Personal-, Organisations- und Verwaltungs-Software für die MA 68 Berufsfeuerwehr Wien beauftragt worden. Wir freuen uns sehr über das uns entgegengebrachte Vertrauen und auf die kommenden Monate. Die Aufgabe wird keine leichte werden und die Umfänge sind entsprechend groß, aber mit unserem Know-how aus zwei Jahrzehnten Dienstplan-Software und das Planen mit über 30.000 Menschen fühlen wir uns gut gerüstet für diese Herausforderung.

Agile Facilitiation Lab 2017

Agile Facilitation Lab 2017

Das 2. Agile Facilitation Lab fand am vergangenen Freitag und Samstag im Seminarhotel Klugbauer statt. Begleitet von herrlichem Wetter und dem typischen steirischen Herbst haben 27 Teilnehmer viel gelernt, gelacht, und neue Facilitation Methoden - Indoor und Outdoor - ausprobiert. Wir haben das Coaching-Kata und Lego Serious Play als andere Werkzeuge für komplexe Fragestellungen erlebt und neue Übungen zum Teambuilding, Nachdenken und Problemlösen gelernt. Im NLP-Workshop mit René Pilz am Freitag wurde der NLP-Methodenkoffer ausgepackt und festgestellt, dass NLP eigentlich gar nicht zur „dunklen Seite“ gehört.

Danke an alle Teilnehmer, für euer Mitwirken, eure Ideen und eure Sessions!

Wir danken auch unseren Co-Sponsoren JIPP.IT, NETCONOMY, Ranorex, Transferio und UNYCOM und den Moderatoren Gregor Karlinger, Rene Pachernegg, Christine Pompenig, Katharina Seke, Stefan Wunder. Schön, dass ihr mit uns dabei wart.

Wer sich das Agile Facilitation Lab 2018 nicht entgehen lassen will - stay tuned!

Agile Coach Camp Austria (ACCAT17)

Agile Coach Camp Austria (ACCAT17)

Eine Woche ist es jetzt her, dass wir am Agile Coach Camp Austria 2017 (#ACCAT17) waren und noch immer klingen all die Ideen nach. Was da so im Gewand einer „Klassenfahrt“ daher kommt, und sich auch wie ein Treffen vieler guter Freunde anfühlt, hat aber den Zweck, Erfahrungen und Ideen Rund um das Thema Agilität auszutauschen. Die gesamte Veranstaltung ist als Open Space konzipiert und bietet dadurch die wunderbare Gelegenheit, auch ganz konkrete Themen und Probleme aus dem Agile Coaching mit anderen zu diskutieren. Es haben diesmal 55 Agilisten, Scrum Master, Product Owner oder freiberufliche Coaches ihre schlauen Köpfe zusammen gesteckt. Herausgekommen ist ein Bouquet an Ideen, die man unmittelbar umsetzen kann.

AutoContact'17

AutoContact'17

Vergangene Woche waren wir auf der AutoContact’17. Dort hat sich bestätigt, was wir schon beobachten: Die Zukunft ist E - und autonom. Darin zumindest sind sich alle einig. Das, was wir jetzt schon in vielen anderen Branchen sehen, wird auch vor Automotive nicht halt machen - der umfassende Wandel. Doch das ist Zukunft, noch, aber die hat jetzt schon begonnen, so der einhellige Tenor auf der AutoContact’17. So suchen alle ihren neuen Platz in dem Spiel, oder stehen vor der Herausforderung, sich gänzlich neu erfinden zu müssen. Was für die Software-Branche leichter ist, stellt sich zum Beispiel für Ventil-Zulieferer schon weit schwieriger dar, denn Flüssigkeiten für den Betrieb werden in der E-Mobilität ganz sicher weniger werden. Es gibt also noch viel zu tun. Der letzte vergleichbare Wandel liegt immerhin gut 120 Jahre zurück (vom Dampf zum Verbrennungsmotor), aber es herrscht Aufbruchstimmung.

RailContact'17

RailContact'17

RailContactBanner

Am 5. Juli 2017 fand in Graz die RAILCONTACT’17 zum Thema Modular Rail Systems statt. Über 100 nationale und internationale Experten aus Industrie, Wirtschaft und Forschung diskutierten über die Themen der Stunde: modulare Systeme und Plattformstrategien, optimierte Infrastruktur und die zunehmende Digitalisierung der Bahntechnik. Wir von APUS waren natürlich auch dabei!

 

×